John Bassiner – Malerei darf heute so vielseitig sein wie Musik, Schreiben, jede andere Kunst.

Aktionismus mit dem man leicht in die Presse kommt? Das ist nichts für mich. Kunst? Ich bin Maler und Zeichner. Ich male gegenständlich, weil es mir liegt. Schon als Kind liebte ich die Bilder in den Museen und in Büchern. Schiffe, Bauernhöfe oder Brandung und nette Dünen malen, weil das in die Wohnzimmer passt? Schöne Akte, die man auch als Druck anbieten kann?

Ich brauche diesen Moment im Alltag, wo ich plötzlich etwas erlebe, begreife: Das wird mein Bild. Nur ich bin grad hier, sehe das aus meiner Perspektive und habe eine eigene Bildsprache, um es anschließend zuhause zu rekonstruieren und mich individuell auszudrücken.

Die Webseite zeigt, was mir gelungen ist, nehmen Sie daran teil! Ich male möglichst frei von der Idee, was gefallen könnte. Natürlich bin ich gespannt auf Kontakte, möchte verkaufen – aber befreit von dem, was wir alle kennen: Termindruck, Erwartungen. Wenn ich male, möchte ich das nicht haben. Mein Kunststück besteht also in der Kunst, dieses Leben zu gestalten: für Brot und Beziehung zu arbeiten, mich dennoch auszuleben.

In der Erwartung, als farbenfreudiger Erzähler unterhalten und überraschen zu können –

Herzlich
John Bassiner