Unsere Leben sind endlich, auch die Präsidentschaft von Wladimir Putin wird nicht ewig dauern. Von einer neuen Weltordnung ist die Rede nach dem Angriff auf die Ukraine. Plötzlich glauben einige, dass der russische Präsident am Ende ist. Das ist neu. Jeder, den es angeht und wer wichtig genug ist, konsultierte den aktuell Gefährlichsten, um das Schlimmste zu verhindern. Putin trat immer stark auf. Gute Haltung, Festigkeit und Vitalität sind sein Markenzeichen gewesen. Vorbei ist es mit seiner souveränen Ansprache. Wirre Rhetorik voller Hass. Züge, die manche bereits früher bemerkt haben wollen, treten offen zutage. Fachleute rätseln, und alle fragen sich, was kommt, wo geht das hin? Das macht Angst. Wir begreifen, da fühlt sich jemand nicht ernst genommen und ist bereit, seinen Machtapparat gegen ein ganzes Land loszulassen, tut das tatsächlich. Der unvorstellbare Krieg ist wieder da. Was für ein blöder Grund anzufangen für einen Intelligenten, als den man den mächtigen Russen gekannt hat, und nur für Narzissten nachvollziehbar. Immer mehr rücken ab vom Präsidenten. Was tun seine Oligarchen?

Man darf sich fragen, ob Wladimir Putin im pathologischen Sinn krank ist, kann darüber nachsinnen, ob die Nato und der Westen besser auf die Befindlichkeiten Russlands geachtet hätten. Was jetzt geschieht, ist eine Katastrophe für alle. Es werden Helden geboren, das ist die gute Nachricht. Russland wird ein weiteres Mal wie nach dem Zerfall der Sowjetunion von der Wahrheit heimgesucht. Die russischen Soldaten stoßen in der Ukraine nicht auf ein Naziregime, da sind keine Menschen zu befreien. Die Armee sei mit erbittertem Widerstand konfrontiert, heißt es. Da kämpfen welche, die, da hatte Putin nicht Unrecht, wie Brüder der Russen sind, gegen die Soldaten, denen ihr Präsident ein Feindbild geschaffen hat, das nicht real ist. Wieder ein Krieg, der nicht gewonnen werden kann. Der Lichtstreifen am Horizont ist das Einsickern der Wirklichkeit in ganz Russland, kann noch der furchtbare Blitz einer großen Bombe sein, die schließlich zündet. Jede auch für eine Zeit unangefochten scheinende Macht kommt schließlich zum Ende.

🙂