Bridget Fonda, Erinnerungen an früher. Sieben Monate vor mir, am 27. Januar 1964, wurde Bridget geboren. Die schönste Frau überhaupt, fand ich, als Anfang der Neunziger „Weiblich, ledig, jung sucht …“ im Kino kam. In „Singles“ aus dem selben Jahr sah sie aus wie Uli. Ich war durchaus normal und musste keiner Schülerin hinterher gaffen, weil diese so viel jünger gewesen wäre. Ich hatte gerade mein Studium beendet, war 27 Jahre alt, als ich im Herbst nach Chicago flog. Au-pair Besuch (eigentlich: Blankenese). Ich zeichnete Barrett Deems, immerhin, aber mit der Liebe war es nichts. Uli hat am 17. August Geburtstag, das vergesse ich nie. Es ist die Generation von Piet, Niels, Tascha oder Kocki, enge Freunde vom Segeln, ein wenig nach mir geboren.

# Schockbild

Nachdem gestern dieses Foto von Bridget Fonda in den Nachrichten kam, habe ich heute Morgen zwei Dinge festgehalten. Eine Skizze davon – im Menü „Köpfe“ eingestellt – und ein Selfie von mir, ein wenig coronamäßig verzottelt. Auch ich werde 58 Jahre alt. Das fotografierte ich vor meinem aktuellen Bild im Atelier. Ich bin nicht krank, denke ich. In das Mädchen aus dem Film würde ich mich sofort wieder verlieben.

🙂